KREATIVITÄT UND LEIDENSCHAFT – SEIT VIER GENERATIONEN

 

Die Freude an zeitlos Schönem, an Schmuck, Edelsteinen und Uhren, verbindet uns mit Kundinnen und Kunden jeden Alters und mit unseren Vorfahren. – Ein Streifzug durch die mehr als hundertjährige Geschichte unseres Familienunternehmens.

1894:
Der gelernte Goldschmied Ferdinand Frischknecht (1867-1966) gründet das Unternehmen.

1931:
Sohn Ernst Frischknecht (1902-1980), ebenfalls gelernter Goldschmied, übernimmt die Leitung des Geschäfts. Unter seiner Führung werden auch Uhren ins Sortiment aufgenommen.

1957:
Ernst Frischknechts Sohn Werner E. Frischknecht (*1932) tritt in den Familienbetrieb ein. Zuerst arbeitet er als Goldschmied, später wird er Geschäftsführer. Unterstützt von seiner Frau Annemarie und seinem Bruder Alfred, der das Goldschmiede-Atelier leitet, baut er das Unternehmen Frischknecht Juwelier zum führenden Haus für Schmuck und Uhren in der Ostschweiz aus.

1968:
Das Verkaufsgeschäft wird umgebaut und vergrössert.

1988:
Mit Katharina Frischknecht Stettler (*1962) tritt die vierte Generation ins Familienunternehmen ein. Sie ist ausgebildete Uhrmacherin und als Rhabilleuse auf die Pflege von Uhren spezialisiert. Als Gemmologin G.I.A. kennt sie sich ebenso mit Edelsteinen aus.
 

2006:
Katharina Frischknecht Stettler übernimmt das Geschäft von ihren Eltern Werner E. Frischknecht und Annemarie Frischknecht.

2007:
Die Büroräume und das Uhrmacher-Atelier im zweiten Obergeschoss werden komplett umgebaut.

2008:
Das Verkaufsgeschäft wird vollständig umgebaut.

2010:
Das Goldschmiede-Atelier wird komplett erneuert.

2014:
Frischknecht Juwelier feiert sein 120-Jahr-Jubiläum.